Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Kath. Kindertageseinrichtung St. Augustinus Neu-Listernohl
Headerimage Siegerland-Südsauerland
Headerimage Siegerland-Südsauerland

Unser Kita-Team stellt sich vor

Wir sind für Sie da!

Ein positives, wertschätzendes Miteinander ist eine wichtige Voraussetzung für eine vertrauensvolle  und konstruktive Zusammenarbeit.

Unser fachkompetentes Team nutzt die vielfältigen Angebote zur regelmäßigen Fort- und Weiterbildung. Somit wird gewährleistet, dass alle Mitarbeitenden ihre Stärken und fachlichen Qualifikationen in den pädagogischen Alltag einbringen können. In regelmäßigen Teamsitzungen findet ein kollegialer und fachlicher Austausch statt. Zudem evaluieren wir jährlich unser Konzept und reflektieren unsere pädagogische und interdisziplinäre Arbeit im Rahmen von Klausurtagen.

Stephanie Reimann
Einrichtungsleitung

Betriebswirtin für elementarpädagogische Einrichtungen (KA)

Nach meiner Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin im Jahr 1999, habe ich meine Tätigkeit als sozialpädagogische Fachkraft in dieser Kita begonnen. Im Mai 2008 habe ich die Funktion der Einrichtungsleitung übernommen. Während dieser Zeit habe ich verschiedene Qualifikationen im sozialpädagogischen Management erworben, um die vielfältigen Anforderungen der Leitungsaufgaben kompetent zu erfüllen. Im Sommer 2016 habe ich meine Weiterbildung zur Betriebswirtin für elementarpädagogische Einrichtungen der Kolping Akademie NRW erfolgreich abgeschlossen. Neben meiner persönlichen Weiterentwicklung und der Erweiterung meiner fachlichen Kompetenzen ist es mein Ziel, die Kita zukunftsfähig zu gestalten. Ein wertschätzendes Miteinander, eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Träger, pädagogischen Fachkräften, Eltern und Kindern liegt mir sehr am Herzen.

Für Ihre Fragen und Anliegen nehme ich mir immer gerne Zeit und freue mich, wenn Sie sich an mich wenden.

Maja Zenker
Sozialpädagogische Fachkraft / Gruppenleitung Bienengruppe

Stellvertretende Leitung

Pädagogischer Schwerpunkt: Inklusion 

Ich habe meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin in unserer Kita erfolgreich absolviert und bin seit 2011 als sozialpädagogische Fachkraft beschäftigt. Die Vielfalt und Verschiedenheit der Kinder fasziniert mich bereits seit meiner Ausbildung. Die unterschiedlichen Voraussetzungen der Kinder von Anfang an aufzugreifen, um entsprechende Bildungs- und Lernangebote zu schaffen, welche die Kinder weder unter- noch überfordern, ist von großer Bedeutung in unserer Arbeit. Um meine Kompetenzen in diesem Bereich zu erweitern, habe ich an einer einjährigen Modulfortbildung teilgenommen. Eine gelingende Umsetzung von Inklusion bedeutet für mich, alle Menschen in den Blick zu nehmen. Die Unterschiedlichkeit der Kinder, Eltern und Teammitglieder erkennen wir an und sorgen dafür, dass alle gleichermaßen am Leben in der Kita teilhaben können.

Annika Klein
Sozialpädagogische Fachkraft / Gruppenleitung Fischegruppe

Qualitätsbeauftragte 

Im Januar 2009 habe ich meine Tätigkeit als sozialpädagogische Fachkraft in unserer Einrichtung begonnen. Neben der Leitung der Fischegruppe, liegt mein Aufgabenschwerpunkt im Bereich der Qualitätsentwicklung. In meiner Funktion als Qualitätsbeauftragte der Kita, achte ich auf die verbindliche Erfüllung der hohen Qualitätsanforderungen des KTK-Gütesiegels. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit meinem Team den KTK-Qualitätsbrief zu erreichen. Die externe Evaluation findet im Mai 2017 statt.
In der Arbeit mit den Kindern ist es mein Ziel, sie ein Stück ihres Weges zu begleiten und in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Von den Kindern bekomme ich als Erzieherin auch sehr viel zurück, da sie mir die Welt mit ihren Augen zeigen und mich daran teilhaben lassen. 

 

 

Nicole Maag
Sozialpädagogische Fachkraft 

Nach Abschluss meines Anerkennungsjahres im Jahr 2009, war ich bis zum Beginn meiner Elternzeit im Jahr 2014, in einer Wohngruppe mit Kindern und Jugendlichen tätig und dort habe ich viele wertvolle Erfahrungen sammeln können. Seit Oktober 2017 bin ich in der Kita St. Augustinus als sozialpädagogische Fachkraft tätig und freue mich auf diese neue Herausforderung. In der Arbeit mit den Kindern fasziniert mich deren Phantasie und Neugierde. Gerne begleite ich sie beim Entdecken von neuem, um sie in ihrer individuellen Entwicklung zu unterstützen.

 

 

Silvia Krämer
Sozialpädagogische Fachkraft / Gruppenleitung Mäusegruppe

Fachkraft U3 (Kolping Akademie)

Brandschutzhelferin

Ich habe im Jahr 2005 meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin abgeschlossen und gehöre seit 2009 zum Team der Kita St. Augustinus.
Mein Schwerpunkt liegt in der Arbeit mit den Kindern unter drei Jahren. Da mir die Unterstützung und Begleitung unserer Kleinsten sehr viel Freude bereitet, die Betreuung aber besondere Anforderungen mit sich bringt, habe ich meine fachlichen Kompetenzen in diesem Bereich weiterentwickelt. Im Jahr 2012 habe ich eine Zusatzausbildung als Fachkraft für Kinder unter drei Jahren bei der Kolping Akademie NRW erworben. An der Arbeit mit den Kindern fasziniert mich, wie neugierig und aufgeweckt die Kinder sich ihre Welt erschließen und täglich Neues entdecken. Es bereitet mir große Freude, die Lernprozesse zu beobachten und die Kinder darin zu begleiten.

Silvia Kurze
Sozialpädagogische Fachkraft 

Sicherheitsbeauftragte

Brandschutzhelferin

Ich habe im Dezember 2016 mein 25-jähriges Dienstjubiläum in dieser Einrichtung gefeiert. Im Laufe meines beruflichen Weges, war ich über viele Jahre als stellvertretende Leitung und Gruppenleitung der Bienengruppe beschäftigt. Nun bereitet es mir große Freude, mich auf meinen pädagogischen Schwerpunkt zu konzentrieren, welcher im naturwissenschaftlich-technischen Bereich und handwerklichem Gestalten liegt. Den Kindern vielfältige Bildungsmöglichkeiten zum Forschen, Experimentieren und Werken zur Verfügung zu stellen, hat einen hohen Stellenwert in meiner Arbeit. Auf diese Weise können die Kinder sich frei oder unter Anleitung mit naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Um die Kinder auch in diesem Bildungsbereich angemessen begleiten und unterstützen zu können, habe ich die Fortbildung „Nano-Forscher“ besucht, die in Zusammenarbeit mit dem regionalen Bildungsbüro des Kreises Olpe erfolgt ist.

Claudia Steinhoff
Sozialpädagogische Fachkraft 

Ich bin bereits seit 20 Jahren in meinem Beruf als staatlich anerkannte Erzieherin tätig und arbeite seit Oktober 2016 in Teilzeit im Kindergarten St. Augustinus. Im Rahmen meiner 14-jährigen Tätigkeit in einer heilpädagogischen Kleingruppe mit Kindern mit Förderbedarf, habe ich viele wertvolle berufliche Erfahrungen sammeln können. Durch diese langjährige Erfahrung, diverser Fortbildungen im Bereich der Heilpädagogik sowie einer Zusatzausbildung als Übungsleiterin für Entspannungstraining mit Kindern, ist mir in meiner Arbeit mit den Kindern die Unterstützung der Wahrnehmungsentwicklung besonders wichtig. Durch meine weitere Qualifikation als Lehrerin für Liedergarten / Liederkindergarten für Kinder im Alter von 1,5 – 6 Jahren des Chorverbandes NRW, liegt ein weiterer Schwerpunkt in meiner Tätigkeit in der musikalischen Früherziehung. Es bereitet mir viel Freude, mit den Kindern Musik und Kreativität auszuleben. 

Stefanie Hennen
Sozialpädagogische Fachkraft 

Ich bin seit 2007 in der Kita St. Augustinus beschäftigt und habe bis zum Beginn meiner Elternzeit im Jahr 2011 als Gruppenleitung gearbeitet. 

Nach meiner vierjährigen beruflichen Pause, habe ich mich sehr gefreut, im April 2015 als Teilzeitkraft wieder in meinen Beruf einzusteigen.

In der pädagogischen Arbeit liegt mein Schwerpunkt insbesondere darin, die sprachliche Entwicklung der Kinder zu begleiten. Die Kinder in ihren vielfältigen Ausdrucksformen zu unterstützen,  Anregungen und Impulse zur Sprachentwicklung zu schaffen und somit die Sprachfreude des Kindes zu fördern, bereitet mir viel Spaß. Bei Bedarf oder auch im Rahmen der Vorschulkinderangebote finden gezielte Sprachförderangebote statt, die die alltagsintegrierte Sprachförderung ergänzen.

An der Arbeit mit den Kindern fasziniert mich deren Offenheit, Ehrlichkeit und Unbeschwertheit. Darüber hinaus erleben wir gemeinsam mit den Kindern viel Abwechslung und täglich neue Herausforderungen.

Manuela Willmes
Staatlich geprüfte Kinderpflegerin mit Zusatzqualifikation gemäß Personalvereinbarung des Kinderbildungsgesetzes NRW 

Ich gehöre bereits seit dem Jahr 2001 zum St. Augustinus-Team und bin seit dieser Zeit als staatlich geprüfte Kinderpflegerin tätig. Im Sommer 2016 habe ich meine Zusatzqualifikation im Bereich der frühkindlichen Bildung erfolgreich abgeschlossen. In der pädagogischen Arbeit mit den Kindern bereitet mir insbesondere der musisch-ästhetische Bereich sehr viel Freude. Durch meine langjährige Erfahrung als Tanztrainerin, bringe ich diesbezüglich vielfältige und kreative Ideen in den Kita-Alltag mit ein. Musik und Tanz fördert die Kreativität und Fantasie der Kinder und bietet ihnen zudem die Möglichkeit, sich auf verschiedene Weise auszudrücken und mitzuteilen. Somit werden die Kinder ganzheitlich angeregt und ihrer Entwicklung unterstützt. Die Arbeit mit den Kindern gibt mir oftmals einen neuen Blickwinkel auf die Dinge und es bereitet mir Freude, sie auf ihrem Weg zu begleiten.

Karin Fuhrmann
Zusätzliche Personalkraft gemäß § 21 des Kinderbildungsgesetzes NRW

Ich freue mich, dass ich bereits seit dem Jahr 2008 die Arbeit in der Kita begleiten kann. Ich unterstütze die pädagogischen Fachkräfte in organisatorischen, pflegerischen und hauswirtschaftlichen Belangen. Der regelmäßige Kontakt zu meinen Kolleginnen und Eltern, sowie der herzliche Umgang mit den Kindern sind mir sehr wichtig und bereiten mir große Freude

Für Ordnung und Sauberkeit in der Kita sorgen bereits seit vielen Jahren unsere Reinigungskräfte
Inge Lagin und Vera Skoko.

Die Pflege der Außenanlagen sowie kleinere Reparaturarbeiten rund um die Kita übernimmt
unser Hausmeister Dominik Hennen.

Darüber hinaus wird unser Team zeitweise von PraktikantInnen verschiedener Schulformen unterstützt.
Wir sehen es als wichtige Aufgabe, einen Beitrag für eine gute Ausbildung zu leisten und junge Menschen entsprechend zu unterstützen.
Die PraktikantInnen stellen sich den Eltern anhand eines Steckbriefes an den jeweiligen Gruppen-Informationstafeln vor.